Ein ehrenhaftes Deal/Der bettelnde Kanzler


Ein ehrenhaftes Deal/Der bettelnde Kanzler

Ich kann Zigarre rauchenden Männern im Anzug keine Almosen geben. Das steht für mich fest.
Meine Assoziation mit der Person des ehemaligen Kanzler ist zu präsent dafür.
Dies war auch der Grund weshalb ich dem alten Mann, mit seinem abgetragenen Anzug und seiner in der rechten Hand gehaltenen Zigarre, kein Geld geben konnte. Als wir auf die Ankunft der S-Bahn warteten, kam er langsam auf uns zu und fragte mit einem leichten Lächeln danach.
Dafür schlug ich ihm ein Deal vor: er gibt mir eine ganze Zigarre und kriegt dafür zwei Euro. Die Vorstellung, dass er seine Zigarre selbst gekauft hätte, schien mir unrealistisch und hoffte, ihm auf diese Weise, die Möglichkeit zu geben, sich ehrenhaft aus der Affaire zu ziehen.
Ohne zu zögern steckte er mit der rechten Hand die Zigarre zwischen die Lippen und nahm aus der Innentasche des Anzugs eine Neue heraus. Die streckte er mir zu, mit der Information, dass sie ihn 50 Cent gekostet hätte. “Nein, genauer genommen 47 Cent”, ergänzte er.
Die unerwartete Wendung gab mir die Chance nach meinem Kleingeld zu suchen um festzustellen, dass ich nur 1,40 Euro dabei hatte. Das Geld bot ihm dann an, er nahm es und entfernte sich würdig, mit leichtem Lächeln.

Ein ehrenhaftes Deal für beide Seiten, ein spontanes und für beide Kommunikationspartnern überraschendes Geschenk. Wie einmalig jede/r von uns ist, wie unterschiedlich unsere Modelle der Welt funktionieren und wie wir dennoch ökologische Win-Win Lösungen im Sinne des gegenseitigen Respekts finden können !

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security text shown in the picture. Click here to regenerate some new text.
Click to hear an audio file of the anti-spam word